Besuchen Sie uns
auch auf Facebook

Folgen Sie uns
auf Instagram




» Soziales Engagement «

2003 hat Evelyne Pechmann in Siegen die Idee mit einer Weihnachtsbaumaktion plaziert. Ziel ist es, die heimischen sozialen Einrichtungen zur Weihnachtszeit und unterjährig zu unterstützen. Aus dieser Idee ist mittlerweile eine kleine Bewegung geworden, der sich auch partnerschaftliche Unternehmen und auch Privatpersonen angeschlossen haben. Hier zu nennen sind Physiotherapie Nadine Schumacher, Käsespezialitšten Uli Schneider sowie Frau Hannemarie Tieltges.
Mittlerweile erhalten die beteilgten Unternehmer ca. 300 Kinderwünsche der sozialen Einrichtungen vom Fischbacher Berg, Heidenberg , Westhang und Weidenau. Die dort betreuten Kinder und deren Geschwister geben bei Ihren Betreuern Ihre Wünsche mittels einer selbstgemalten Wunschkarte ab. Diese Karten schmücken die Weihnachtsbäume der beteiligten Unternehmen. Die Kunden der Firmen nehmen sich der Wünsche an und erfüllen den Kindern ihre individuellen Wünsche (hier sollte der preisliche Rahmen von ca. € 15,00 eingehalten werden). An einem Sonntag kurz vor Weihnachten werden die Geschenke im Rahmen einer von den Kindern sehr liebevoll gestalteten Weihnachtsfeier übergeben. Bisher ist die logistische Leistung, alle Kinderwünsche zu erfüllen und niemanden zu vergessen, immer gelungen. Gelegentliche Geldspenden wurden entsprechend an die Einrichtungen weitergegeben.



Wunschzettelaktion bescherte 300 Kinder
(Zeitungsartikel Quelle: Siegener Zeitung)

„Das ist eine ganz tolle und besondere Sache“, strahlte gestern Nachmittag Babette Bammann, Siegens Beigeordnete für Lugend und Soziales, im Kinder- und Jugendtreff Westhang. Gemeint war die engagierte Wunschzettelaktion, die mehrere Geschäftsleute aus Freudenberg und Hünsborn zum siebten Mal durchführten. Kinder aus Siegener Tageseinrichtungen und Treffs durften Wunschzettel schreiben, die von den Kunden der Geschäfte liebevoll eingelöst wurden. 300 Geschenke im Wert von 5000 Euro kamen zusammen, auch Geschwister wurden bedacht. „Das läuft so gut, dass wir unsere Kunden stoppen müssen“, so Evelyn Pechmann, Mitbegründerin der Aktion. Für sie sei der „schönste Wunsch“ die Bitte um „Pferdeleckerlies“ gewesen, lächelte sie. Carmen Kikillus berichtete von einem Vierjährigen, der sich eine Feuerwehruniform „mit Gürtel“ wünschte – der Wunsch wurde erfüllt. In festlichem Rahmen wurden gestern auch noch im Jugendtreff Fischbacherberg und im Dr-Ernst-Schuppener-Haus Geschenke verteilt. Heute folgt der Kindertreff Weidenau.